Bürgerantrag zur Unterstützung der Freifunk Initiative

Der Landtag von Nordrein-Westfalen hat im vergangenen Jahr mit Unterstützung der Fraktionen von SPD, BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN und der PIRATEN zur Unterstützung der „Freifunk“ Bürgernetze  den Entschluss gefasst:

Freifunk in Nordrhein-Westfalen: Bürgernetze ausbauen und weiter stärken!

Zur Unterstützung der Bönener Freifunk Initiative  habe ich folgenden Bürgerantrag an den Bürgermeister der Gemeinde Bönen, Herrn Stephan Rotering gesandt:

Bönen, den 27.03.2016

Bürgerantrag gem. §24 Gem.Ordnung NRW
Unterstützung der Freifunk Initiative „Bönen, eine Gemeinde vernetzt sich”

Sehr geehrter Herr Bürgermeister Rotering,

sehr geehrte Damen und Herren,

Ich bitte um Unterstützung des folgenden Bürgerantrags:

1. Die Gemeinde Bönen möge aktiv für die Freifunk Initiative -Bönen, eine Gemeinde vernetzt sich- werben. Hierzu soll mit den Bönener Freifunkern eine Informationsveranstaltung durchgeführt werden, in der um Teilnahme von BIG e.V., Gewerbetreibenden und Privatpersonen geworben wird.

2. Die Gemeinde Bönen prüft, welche städtischen Gebäude für das Freifunk-Projekt zur Verfügung gestellt werden können.

3. Die Gemeinde Bönen skizziert ein flächendeckendes Ortskernprojekt auf Basis der Freifunkkonzepte mit der Freifunk Initiative -Bönen, eine Gemeinde vernetzt sich- und sucht dafür die angebotene Unterstützung der Landesregierung bei der Umsetzung.

Begründung:

Sehr geehrter Bürgermeister, sehr geehrte Damen und Herren des Rates,mit dem im Landtag beschlossenen Antrag der Fraktionen SPD, Bündnis 90/Die Grünen und Piraten: „Freifunk in Nordrhein-Westfalen: Bürgernetze ausbauen und weiter stärken!“ (siehe Anlage MMD) möchte ich bei Ihnen dafür werben, die Freifunk-Initiative in Bönen aktiv zu unterstützen. Der finanzielle Aufwand für die Unterstützung ist gering. Auch ich habe seit drei Wochen zwei Freifunk-Router eingerichtet und meine ungenutzte DSL-Bandbreite öffentlich für W-LAN den Freifunkern zur Verfügung gestellt. Damit habe ich mich der Freifunk-Community im Kreis Unna angeschlossen und möchte in Bönen zur breiten Beteiligung aufrufen. Denn je mehr bereitgestellte Router sich untereinander verbinden, um so größere Zonen können mit öffentlich zugänglichem W-LAN in einem „Bürgernetz“ versorgt werden. Zur Zeit gibt es in unserer Gemeinde fünf öffentliche Freifunk Router, und eine Vision für den Aufbau eines Freifunk Bürgernetzes

Der Landtag NRW hat beschlossen, die Voraussetzung für die Nutzung der Liegenschaften des Landes zur Aufstellung von Freifunk-Routern zu schaffen, auch diesem Beispiel sollte die Gemeinde Bönen folgen.

Die Freifunk-Initiative zu unterstützen bedeutet, das bürgerschaftliche Engagement in unserer Gemeinde zu stärken, die Teilhabe aller an Information und Kommunikation zu ermöglichen und ein freies, kostenloses Internet auf nicht-kommerzielle Weise in Bönen zur Verfügung zu stellen. Dies kann auch in Zukunft zur Imagewerbung der Gemeinde beitragen.

Ich möchte Sie bitten, diesen Antrag zu unterstützen und sich aktiv für das „Bürgernetz“ in Bönen einzubringen.

Mit freundlichen Grüßen

gez.

Klaus Hohlweg

Anlage MMD 16-8970

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.